BORIS PETRONJE

  BASS

Video      Galerie

boris pertonje (23)

Der aus Serbien stammende Bassist studierte an den Universitäten in Novi Sad und Belgrad unter anderem bei Biserka Cvejic, wo er seinen Abschluss Master of

Arts erworben hat. Erste Berufserfahrungen sammelte er am Opernhaus von Novi Sad, wo er in Werken wie

Die Fledermaus (Strauss), Il Trovatore (Verdi) und Tosca (Puccini) mitwirkte. Im Rahmen eines Engagements am Nationaltheater Belgrad interpretierte er Rollen wie Colline (La Boheme), Sparfucile (Rigoletto), den Mönch (Don Carlo), Sarastro (Die Zauberflöte) und den Messner (Tosca). Neben einer regen Konzerttätigkeit setzte er 2003 seine Ausbildung am Internationalen Opernstudio Zürich fort. Dort trat er unter anderem als Sarastro (Die Zauberflöte für Kinder) und Macrobio (La Pietra del Paragone)auf. Beim Feldkirch-Festival 2006 feierte er Erfolge als Commendatore (Don Giovanni) unter der Leitung von Thomas Hengelbrock.  

Seit Herbst 2004 konnte sich Boris Petronje auch als Ensemblemitglied am Luzerner Theater mit Partien wie Fürst Basil Basilowitsch (Der Graf von Luxemburg), Monterone (Rigoletto), Don Basilio (Il barbiere di Siviglia), Osmin (Soliman –Zaide), Fürst Gremin (Eugen Onegin), Simone (Gianni Schicchi), Dulcamara (L’elisir d’amore) und Johann (Werther), das Orakel (Idomeneo), Pistola (Falstaff), Ollendorf (Der Bettelstudent), Ben Benny (Paul Bunyan), Pavles Vater und Gorian (Die Rote Zora), Masetto und Commendatore (Don Giovanni), Bäcker (Die Grosse Bäckereiattacke), Colline (La Bohème Leoncavallo), Frank (Die Fledermaus), Minotaurus (Ariane), Franz (Die Christelflein), Bartolo (Le nozze die Figaro), Il Conte Rodolfo (La Sonnambula), Minotaurus (Phaedra), Sarastro (Die Zauberflöte) sowie Enrico VIII (Anna Bolena) einen Namen machen. Bei Opera St.Moritz feierte Boris Petronje Erfolge als freischaffender Sänger Erfolge als Enrico VIII (Anna Bolena), als Dulcamara (L’elisir d’amore) bei der Gartenoper Langenthal und als Don Fernando (Fidelio) mit dem Ensemble der Garsington Opera (GB) und dem Musikkollegium Winterthur unter der Leitung von Douglas Boyd. Als nächstes wird er im 2015 als Zsupan (Der Zigeunerbaron) auf der OperettenbühneVaduz in Liechtenstein zu hören sein.

 Rollen:

Zsupan (Der Zigeunerbaron)

Don Fernando (Fidelio)
Rodolfo (La Sonambula)
Ben Benny (Paul Bunyan)
Enrico (Anna Bolena)
Dulcamara (L’Elisir d’amore)
Michell (Fedora)
Minotauros (Phaedra)
Parson Alltalk, Simone (Treemonisha)
Fürst Basil Basilovitsch (Graf von Luxemburg)
Colline (La Bohème) Leoncavallo, Ruggierro
Minotaurus (Ariane)
Johann (Werther)
Oberst Ollendorf (Der Bettelstudent)
Bäcker (Die Grosse Bäckereiattacke)
Il Commendatore, Masetto (Don Giovanni)
Sarastro (Die Zauberflöte)
Das Orakel (Idomeneo)
Bartolo (Le Nozze di Figaro)
Osmin, Muffti (Soliman-Zaide)

Pavles Vater, Gorian (Die Rote Zora)
Strolch (Die Kluge)
Franz (Das Christelflein)
Sagrestano, Carceriere (Tosca)
Colline (La Bohème)
Billy Jackrabbit (La Fanciulla del West)
Simone (Gianni Schicchi)
Don Basilio (Il Barbiere di Siviglia)
Don Macrobio (La Pietra del Paragone)
Iwan, Frank (Die Fledermaus)
Kálmán Zsupán (Der Zigeunerbaron)
Fürst Gremin (Evgenij Onegin)
Lautsprecher (Der Kaiser von Atlantis)
Leone (Attila)
Un Frate, Deputat (Don Carlos)
Pistola (Falstaff)
Il Grande Sacerdote (Nabucco)
Monterone, Sparafucile (Rigoletto)
Il Vecchio Zingaro (Il Trovatore)

Konzert Repertoire:  
Magnificat D-Dur BWV 243, h-Moll Messe BWV 232 (J.S.Bach),
Messe D – Dur (Dvorak)
Die Sieben Worte Jesu Christi am Kreuz (Frank)
Messe Solennelle Nr.3 Op.11 (Guilmant)
Nelsonmesse, Missa in Angustiis, Hob. XX11:11, Missa brevis in B - Johannismesse (Habel) (Haydn)
Krönungsmesse, KV 317, Credo Messe C-Dur KV 257, Die Spatzenmesse C-Dur KV 220 (Mozart)
Messa di Gloria (Puccini)
Messe G-Dur D 167 (Schubert)  
Website des Künstlers:
http://www.borispetronje.com



Galerie


 

Video

ytbtn  Marsch-Couplet des Zsupan „Von des Tajos Strand“
ytbtn  Arie des Zsupan „Ja, das Schreiben und das Lesen“