SNEŽANA SAVIČIĆ-SEKULIĆ

 SOPRAN

 

Video      Galerie

snezanasavicicsekulic (1)

Snežana Savičić-Sekulić – Sopran, beendete die weiterführende Musikschule „Vlado Milošević“ in Banja Luka (Fachrichtungen: Solfeggio und Musiktheorie), ihr Gesangsstudium und die postdiplom-Studien in Belgrad an der Musikhochschule in der Klasse von der renomierten Opernsängerin Frau Prof. Radmila Smiljanić.
Noch als Studentin debütierte sie als Gilda in Verdis Rigoletto an der Staatsoper in Belgrad im Jahre 2001. Mit dieser Rolle gewinnt sie den Preis der Gesellschaft der Musikkünstler Serbiens, der zum ersten Mal im Jahre 2001 an einen jungen Künstler übergeben für die beste musikalische Leistung übergeben wird. Im gleichen Jahr debütiert sie in der Kammerooper Madlenianum in Zemun mit der Partie der Karoline in Dve Vdovy.  Sie ist Laureatin des 33. Internationalen Wettbewebs „Jeunesses Musicales“ in Belgrad 2003, wo sie als erste in der Geschichte dieses Wettbewebs fünf  Preise überreicht bekommt.  Sie bekommt ferner den Preis des Fondes „Biserka Cvejić“, für den besten Gesangsstundenten der Musikhoschule Belgrad im Jahre 2003. Die Sopranistin ist Laureatin des Internationalen Wettbewerbs  „Nikola Cvejic’’ in Ruma im Jahr 2000. Es folgt der dritte Preis bei dem X Internationalen Wettbewerb „Ady Sari“ in Polen im Jahr 2003. Sie ist Stipendiatin des „CEE Musiktheaters“ Wien (2004-2007) als eine der erfolgreichsten jungen Opernsängerinnen Zentral-und Osteuropas. Dies ermöglichte ihr viele bedeutende Konzerte, Opernvorstellungen, die Zusammenarbeit mit großen Namen der Opernkunst und unter anderem die Teilnahme an dem Jubiläumskonzert der erfolgreichsten Stipendiaten in der Wiener Staatsoper im Jahre 2009. Sie gastierte in vielen europäischen Städten auf vielen Opern-und Konzertbühnen: „Concerti in Campidoglio“ (Rom), Salle Gaveau (Paris), Aleksandrinski Teatar (Petrograd), Janaček Teatar (Brno), Muziekcentrum De IJsbreker (Amsterdam), Slovensko narodno gledališče (Maribor), Nacionalni Teatari in Bukarest und Timisoara, HNK Zagreb, HNK Split, HNK Varaždin, Crnogorsko narodno pozorište (Podgorica), Makedonska opera i balet (Skopje). Sie gab Konzerte in Sarajewo, London, Budimpest, Kotor. Sie gastiert regelmäßig in den Opernhäusern Novi Sad und in der Kammeroper Madlenianum in Zemun. Snežana Savičić-Sekulić arbeitete bislang mit folgenden Dirigenten zusammen: Claudio Vandelli, Silvio Barbato, Ivan Repusic, Jose Collado, Davide Crescenzi, Uroš Lajovic, Gianna Frata, Mladen Jagušt, Olivier Grangean, Darinka Matić-Marović, Vladimir Kranjčević, Giuseppe Montanari...
Und interpretierte folgende Rollen: Violetta Valery (La Traviata), Lucia (Lucia di Lammermoor), Pamina (Die Zauberflöte), Susanna (Le Nozze di Figaro), Carolina (Dve Vdovy), Lauretta (Gianni Schicchi), Antonia (Les contes d’ Hoffmann), Adina (L'elisir d'amore), Ninette (L’amour des trois Oranges), Musetta (La Boheme), Angelique (Angelique), Rosina (Il Barbiere di Siviglia), Gilda (Rigoletto), Norina (Don Pasquale)...

Snežana Savičić-Sekulić machte parallel zu ihrer Opernkarriere auch auf dem Gebiet des Konzerts Karriere, die von bester Kritik begleitet wurde. Auch erzielte sie als Gesangspädagogin wichtige Resultate. Ihr Repertoar umfasst über 40 aufgeführte vokal-instrumental Stücke: Requiem, Kronungmesse, Exsultate Jubilate (Mozart), Carmina Burana (Orf), Die Schöpfung, Nelson Messe, Die Jahreszeiten (Haydn), Te Deum (Bruckner), Stabat Mater (Pergolesi), Magnificat (Bach), Gloria, Nulla in mundo (Vivaldi), Stabat Mater (Schubert), Simphony No. 9 (Beethoven), Requiem (Faure), Das Paradies ud die Peri (Shumann), Deutsches Requiem (Brahms), Simphony No. 8 (Mahler), Concerto Op. 82 (Gliere), Dvoržak (Te Deum)...

Sie arbeitete mit zahreichen Orchestern zusammen:dem römischen Symphonieorchester, der Belgrader Philharmonie, der Philharmonie Brno, der Makedonischen Philharmonie, dem Symphonieorchester RTS, dem Symphonieorchester „Stanislav Binički“, dem Montenegrinischen Symphonieorchester, der Philharmonie Banja Luka, den Streichern Sveti Đorđe, dem Streichorchester Dušan Skovran, dem Kammerorchester Novi Sad, der Camerata Serbica...

Snežana Savičić-Sekulić nahm eine CD auf  (Verlag: „Mandala-Harmonia Mundi“ , in Paris) auf der sie das Werk „Eissplitter“ des serbischen Komponisten  Ivana Jevtić singt.  2011 hatte sie die Ehre als Gast auf dem Solokonzert von Monserrat Caballe in Belgrad aufzutreten. Sie ist Laureatin des neu in Leben gerufenen Preises „Oskar Danon“, die von dem Staatstheater Belgrad  für die besten künstlerischen Darbietungen verliehen wird für die Saison 2010/2011. Sie erhält den Jahrespreis des Staatstheaters Belgrad für ihr künstlerisches Wirken in der Saison 2010/2011. Ferner bekommt sie den Preis der Musikrevue „Muzika Klasika“  in der Kategorie `Interpretin des Jahres`2011. Zehn Jahre lang (2001-2011) unterrichtete die Sopranistin an der Musikhochschule in Banja Luka Gesang und bekam den Titel `Gastprofessorin`. Auch war sie Gastprofessorin an der Musikhochschule im Jahre 2008/2009. Sie ist festes Ensemblemitglied und erste Solistin der Staatsoper Belgrad.

   
Opernepertoire:

G. Verdi - Rigoletto, Gilda
G. Verdi - La Traviatta, Violetta Valery

G. Puccini - Gianni Schicchi, Lauretta
G. Puccini - La Boheme, Musetta

G. Donizetti - Lucia di Lammermoor, Lucia
G. Donizetti - L’Elisir d’amore, Adina
G. Donizetti - Don Pasquale, Norina

G. Rossini - Il Barbiere di Siviglia, Rosina
G. Rossini - L’italiana in Algeri, Elvira

W. A. Mozart- Die Zauberflöte, Pamina/ Königin der Nacht
W. A.Mozart- Le nozze di Figaro, Susanna
W. A. Mozart- Bastien und Bastiene, Bastiena

J. Offenbach - Les Contes d’Hoffmann, Antonia

S. Prokofieff -L’amour des trois Oranges, Ninette

J. Ibert – Angelique, Angelique

B. Smetana - Dve Vdovy, Karolina

S. Binicki- Na uranku, Stanka(srpska opera)

I. Jevtic - Mandragola, Isabella (srpska opera)

Konzertrepertoire:

A. Vivaldi – Nulla in mundo
A. Vivaldi – Gloria
J. S. Bach – Johannes Passion
J. S. Bach – Magnificat
J. S. Bach – BWV 51, Jauhcet Gott in Allen lenden
W. A. Mozart – Requiem
W. A. Mozart – Exsultate Jubilate
W. A. Mozart – Kronungsmesse - C dur
W. A. Mozart – Missa brevis K. V. 65
C. Orff – Carmina Burana
J. Haydn – Die Schöpfung
J. Haydn – Die Jahreszeiten
J. Haydn – Nelson Missa
A. Bruckner – Te Deum
A. Dvoržak – Te Deum
G. B. Pergolessi – Stabat Mater
F. Schubert – Stabat Mater
L. v. Beethoven – Symphony No.9
G. Faure – Requiem
R. Schumann – Das Paradies und die Peri  
R. Gliere – Concerto for Coloratura Soprano and Orchestra, No. 82
J. Brahms – Ein Deutsches Requiem
G. Mahler – Symphony No. 8
I. Alfejev – Pasija po Mateju
A. Ramirez – Misa Criolla
G. F. Händel – Nell dolce dell’ oblio
A. Debussy – Fünf Lieder nach Bourget
C. Saint-Saens – Oratorio de Noel
A. Terradellas – In vosto mare infido
G. F. Telemann – Sonntag nach Heiligen drei Könige
G. F. Telemann – Hemmet den Eifer, verbannet die Rache
A. Sedlar – Govori tiho
A. Golemović – Pesme zavičajne
D. Golemović – Hiramov zavet
D. Despić – Brankova lira
I. Jevtić – Eissplitter
I. Žebeljan – Na Dunavu šajka
I. Žebeljan – Rukoveti
I. Žebeljan – Pep it ap
Ž. Mirković – Triptih

pdf Resume


Galerie


 Video

ytbtn Caro nome - Snežana Savičić Sekulić
ytbtn Tutte le feste al tempio - Snežana Savičić Sekulić
ytbtn Snezana Savicic Sekulic - Susanna's aria
ytbtn Snežana Savičić Sekulić-Lauretta
ytbtn Snezana Savicic Sekulic - Brahms: Ein Deutsches Requiem - 5. Ihr habt nun Traurigkeit
ytbtn Musetta's Waltz - Snežana Savičić Sekulić
ytbtn Snezana Savicic Sekulic - Tu virginum corona
ytbtn Belgrade male choir - La vergine degli angeli, Verdi